Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Bericht zum Mühlenfest am 29.05.

Zum “Deutschen Mühlentag” waren am Pfingstmontag, 29. Mai 2023 wieder Hunderte historischer Mühlen in ganz Deutschland geöffnet. Der Deutsche Mühlentag ist ein Aktions- und Thementag rund um das Mühlen- und Müllereiwesen in Deutschland. Er wurde von der Deutschen Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung ins Leben gerufen und findet jährlich am Pfingstmontag statt. Ziel des Deutschen Mühlentages ist es, zusammen mit dem Denkmalschutz die alte Kulturtechnik der Müllerei wieder in das Bewusstsein der Bevölkerung zurückzubringen und die Mühlen als technisches Denkmal zu begreifen und zu erhalten.

Auch in Cobbenrode fand am Mühlentag wieder das traditionelle Back- und Mühlenfest an der historischen Wassermühle mit Backhaus und Mühlenteich statt. Ebenso baukulturell bedeutsam wie der „Stertschultenhof“ ist die „Alte Wassermühle”, die ebenfalls unter Denkmalschutz (Denkmalliste der Gemeinde Eslohe (Sauerland), Nr. 15) steht.

Bei der Wassermühle in Cobbenrode handelt es sich um eine Getreidemühle, deren Ursprung im 17./ 18. Jahrhundert liegt. Das Holz des Ständerwerks der Mühle stammt aus dem Jahr 1766. Auf einem Mühlstein, der im Jahr 1989 bei Restaurierungsarbeiten gefunden wurde, steht sogar die Jahreszahl 1677.

Eine neu gegründete und seit mehreren Monaten sehr engagierte Arbeitsgruppe der „Dorfgemeinschaft Cobbenrode“ hatte das „Back- und Mühlenfest“ organisiert. Die Arbeitsgruppe verfügt auch über ein erfahrenes Back-Team, das den Backofen im Backhaus („Bakkes“) neben der Wassermühle bedient. Hier wird in einem alten Steinbackofen aus dem Jahre 1903 das typische Steinofenbrot gebacken. Dieses deftige, mit Buchenholz gebackene Steinofenbrot ist nicht nur wegen seines ausgezeichneten Geschmacks, sondern auch aufgrund seines besonderen Nährwertes sehr beliebt. In dem Backofen des „Bakkes“ wird nicht nur am Mühlentag sondern auch an anderen festgelegten Tagen und zu besonderen Anlässen Brot nach traditioneller Herstellungsweise gebacken.

Die „Dorfgemeinschaft Cobbenrode“ hat sich zum Ziel gesetzt, in einzelnen Schritten die Wassermühle wieder in einen funktionsfähigen Zustand zu versetzen. Als Instandsetzungsmaßnahmen sind zunächst vorrangig die Wiederherrichtung des Mühlrades und der Dachentwässerung (in Abstimmung mit der Gemeinde Eslohe (Sauerland) und den Behörden des Denkmalschutzes) vorgesehen. Erforderliche Arbeiten, die in Eigenleistung durchgeführt werden können, wie die Herrichtung des Mühlengeländes, wurden bereits durch die Arbeitsgruppe „Alte Wassermühle“ (in Abstimmung mit der Gemeinde Eslohe (Sauerland)) durchgeführt.

Der Einsatz der Arbeitsgruppe wurde durch einen großen Andrang von Besuchern, die bei einem Pfingstausflug zu Fuß oder mit dem Fahrrad auf dem Essel-Radweg das „Back- und Mühlenfest“ ansteuerten, belohnt.

Back to top